Teamplayer

Ulrike

 

Schon als Fünfzehnjährige jonglierte Uli mit Fackeln und schluckte Feuer. Nach mehreren Jahren Pause entdeckte sie ihre Leidenschaft neu und begann mit dem Poi Spielen, das neben dem Dragonstaff noch immer zu ihrem Lieblingsspielzeug gehört. Daneben bereiten ihr Fächer, Candles, Hula Hoop, Levistick, Seile und Funkeneffekte auch große Freude. Ihre Vorliebe und Stärke liegen in Partnerpoi. Ihr Können und Wissen gibt sie zusammen mit Harry auf Feuerspielertreffen Workshops weiter.

 

Seit 2005 performt sie auf sämtlichen Events und hat Erfahrung beim Film und im Improvisationstheater, sowie Schauspiel und Tanz gesammelt. Diese Vorkenntnisse integriert sie in die Feuershows mit ein. Ulrike ist die Person, die jeder kennt und die für viele Ansprechpartnerin ist.

 

Ihre älteste Tochter und ihr Neffe treten in ihre Fußstapfen und spielen ebenfalls bei Feuershows mit.

 


Harry

 

Harry ist seit 2005 leidenschaftlicher Feuerspieler und macht seit 2007 Feuershows. Anfangs war er selbst Zuschauer und von der Aufführung sehr fasziniert. Er bekam durch die Akteure Zugang zur Szene und erhielt auch gleich die ersten Schnupperstunden mit Poi. Über die Jahre sammelte er viel Erfahrung für Feuershows und erweiterte sein Repertoire um Elemente wie Stab, Doppelstab, Dragonstaff, Funkeneffekte, Candles und auch Partnerpoi, sowie andere Partnerdarbietungen. Es ist immer eine Freude ihn Spielen zu sehen. Er kombiniert komplizierte Tricks mit leichten Bewegungen. Seine Freude daran ist unverkennbar und der Funke springt direkt auf den Zuschauer über. Auf Conventions gibt er u.a. auch mit Uli zusammen Workshops, in der Szene sind Harry und Uli gut vernetzt und gehören beim Stuttgarter Feuertreff zum „harten Kern“.

 

Auch im Improvisationstheater, Schauspiel und Tanz bildete er sich weiter und integriert dies gekonnt in sein Spiel.

 

 


 Leonie

 

Leonie ist Ulrikes Tochter und stand schon 2008 als Neunjährige mit brennenden Poi und Candles auf der Bühne. Sie ist sozusagen auf der Bühne groß geworden. Sie ist regelmäßig auf den Feuerspielertreffen und entwickelt ihr Können und Repertoire stets weiter. Ihre Freude am Spielen ist unverkennbar, und die gute Laune überträgt sich direkt auf das Publikum, egal ob mit schwierigen Partnerpoi – Moves, Fächerchoreographien, Candles, Seilen, Dragonstaff oder Funkeneffekten.

 


Simone

 

Simone spielt seit über 10 Jahren Feuer. Sie hat Erfahrungen beim Filmdreh gesammelt und fühlt sich auf großen und kleinen Bühnen zuhause. Ihre Stärken sind vor allem Poi, Hulla Hoop, Fächer, Candles und Seile. Ihre grazile, tänzerischen Bewegungen ziehen das Publikum in den Bann.

 


Christian

 

Es ist immer wieder eine Bereicherung, wenn Christian mit seiner langjährigen Showerfahrung Feuerflug unterstützt. Seine tänzerische Leichtigkeit vereint er mit perfektionierter Technik, die er auf Feuerspielertreffen immer weiterentwickelt. Seine Talente in südamerikanischem Tanz und Musik integriert er seit einigen Jahren in die Feuerdarbietungen. Christian strahlt eine Freude und Zufriedenheit aus, die auch die Zuschauer verzaubert. Er beherrscht viele Feuerelemente wie Candles, Fächer, Poi, auch Partnerpoi, Seile, Doppelstäbe und Funkeneffekte. Sein technisches Know – how kommt der Gruppe zugute, da er ambitioniert und begeistert neues Equipment entwirft und baut.

 

Regine

 

Ihre ersten Tanzschritte setzte sie im Modern Dance und bald kam auch der Tanz mit dem Feuer dazu.

In ihrem Stil fließen ihre Leidenschaft für Escrima, Tango, Bauchtanz und dem hawaiinischen Tanz ein.

Seither sind Poi in ihrem Reisegepäck immer dabei und das Training ist ein fester Bestandteil ihres Alltags.

Regine bereichert Feuerflug, indem sie neuartige Kostüme und Masken designt. Diese sind sicherlich inspiriert aus ihrem Studium der Theaterwissenschaften. Immer wieder tüftelt sie an neuen Tricks und Tools.

Keck flirtet sie mit dem Publikum und bewegt sich spielerisch mit Feuerpoi, Fächern, Candels und Dragon - gerne auch im Duo.

 

 

Till

 

Till ist Ulrikes Neffe. Nachdem er jahrelang dem Feuerspiel seiner Tante und Cousine zugesehen hatte, nahm er 2015 selbst die Poi in die Hand.

Sein Spiel entwickelte sich bis zu einem hohen Niveaustetig weiter. Er erweiterte sein Repertoire mit Partnerpoi, Fächer, Candles, Kontaktstab, Seilen und Funkeneffekten.

Schon in der Schulzeit sammelte er in der Theater AG seine Bühnenerfahrung und seine Fähigkeit zu improvisieren macht sich auch bei Feuershows bemerkbar.

 

 

Josh

 

Josh kam 1999 das erste Mal auf Reisen intensiver mit der Feuerperformancewelt in Kontakt und lernte zunächst das Spiel mit Doppelstäben. Die ersten kleinen Auftritte folgten schnell.

 

Ab 2005 bekam sein Spiel einen immensen Schub durch Kontakt zu Feuerartisten. Mit professionellen Feuershows im In-und Ausland, alleine oder in Großgruppenshows entwickelte er sich stets weiter und gab seine ersten Workshops, v.a. im Poi-Spiel. Sein Background als Sportlehrer und Bewegungstherapeut kamen ihm schnell zugute. Mit den Jahren erweiterte er seine Kenntnisse im New Dance und im Improvisationstheater. Die Elemente aus diesen künstlerischen Disziplinen fließen in seiner Performance und seinem Unterricht mit ein.